November  im ZIS

Gleich am ersten Schultag des Monats, dem 3. November, besuchen die SchülerInnen den Friedhof, um der Toten und der Festtage Allerseelen und Allerheiligen zu gedenken.

Bei diesem Lehrausgang wird natürlich besonderes Augenmerk auf ein pietätvolles Verhalten auf dem Friedhof gelegt. Es wird gebetet, gesungen, Grabkerzen werden entzündet.

Das Kriegerdenkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege

ist bei unserem Friedhofsbesuch ebenfalls stets ein Fixpunkt und eine Stätte des Gebets.

 

Ebenfalls am 3. November beginnt der Erste Hilfe Kurs der Pädagoginnen der Schule. Es ist uns allen ein wertvolles Ziel, unseren Kindern und generell allen in Not geratene Menschen Hilfe leisten zu können.

 

Am 4. November findet an unserer Schule, die zugleich Bezirksleitung des NÖJRK ist, eine Vorstandssitzung dieser Organisation statt.

Am 5. November besuchen die Schülerinnen und Schüler der 4A das AMS, diese Exkursion soll eine wichtige Hilfestellung für die künftige Berufswahl sein.

 

Entsprechend dem musikalischen Jahresmotto "Tanzend durch das Schuljahr" steht im November ein Jazztanz auf dem Programm. Nach dem bolivianischen Tanz "Gipsy Girl" und dem meditativen "Quellentanz" werden wir es ordentlich rocken lassen. In unserer bewährten und engagierten Choreographin und UTT Vortänzerin Ulli Grünauerhaben wir wieder die optimale Begleitung dafür gefunden. Ab dem 6. November starten wir ins Jazztanz-Vergnügen.

 

Am 9. November lassen wir uns mit dem Projekt "Kinder gesund bewegen" unter der Leitung von Mag. Elisabeth Hanslik  auf ein  besonderes Bewegungsvergnügen ein. Es soll an allen weiteren Montagen im November fortgesetzt werden. Wir wollen eben fit und gesund durch das Jahr kommen.

 

Die Zusammenarbeit mit dem Landespflegeheim wird fortgesetzt. Der Dialog der Generationen hat einen wichtigen Stellenwert, auch im Hinblick auf die schulspezifischen Jugendrotkreuz -Schwerpunkte des ZIS. Unter diesem Motto  steht  die Veranstaltung am 10. November. Da findet der traditionelle Laternengang stattZielort dieses Martinsgedenkens ist der Speisesaal des Landespflegeheimes. Initiiert von SOL Maria Breindl als NÖJRK – Referentin und Bezirksleiterin, gemeinsam vorbereitet im bewährten Team mit SOL Michaela Böhm, SL Susanne Nowak und 
vSL Barbara Weichsler Grünzweig, ziehen die Kinder mit ihren Fuchs - Laternen dort ein. Es folgt die Darbietung des Singspiels 
"Laterne, Laterne", Lieder , Tänze und Gedichte werden präsentiert. Dieses respektvolle Miteinander von Jung und Alt ist eine ganz besondere Erfahrung für alle Beteiligten.

 

Am 20. November wird Gerda Huebner, Archivarin der Stadtgemeinde Hollabrunn, uns die Räumlichkeiten desHollabrunner Rathauses zeigen und deren Funktion erklären. Diese Exkursion steht in Zusammenhang mit dem Landesfeiertag am 15. November.

 

Unser drittes literarisches Frühstück findet am 27. 11.  unter der Patronanz des Vereines Kulturmü`µ, der diese Begegnungsreihe durch das gesamte Schuljahr mitträgt, in der Alten Hofmühle statt. Lesegast ist der Schauspieler Christian Pfeifer. Er liest Geschichten über das Tier des Jahres, den Fuchs. Wir freuen uns auf diese Begegnung.

Besuch im Rathaus

Jazztanz mit Ulli Grünauer

Kinder gesund bewegen

Laternengang im Pflegeheim

Lesefrühstück